App-Boom nach Weihnachten

Dienstag, 10. Januar 2012

Weihnachten ist vor allem die Zeit der Geschenke. Alle sind auf der Suche nach dem richtigen Geschenk für die Lieben daheim und in den vergangenen Jahren profitierten immer stärker die Handyhersteller von dem Kaufboom um die festlichen Tage. Nachdem sich in dem Markt für die mobilen Telefone in den vergangenen Jahren langsam Sättigungstendenzen abzeichneten, haben die Hersteller von Smartphones Produkte entwickelt, die sich bei den Kunden hoher Beliebtheit freuen.

Dieses Jahr zu Weihnachten sind eine Rekordzahl an Aktivierungen von Handys mit dem Apple iOS oder Googles Android Betriebssystem vermeldet worden. Während an einem gewöhnlichen Tag gut 700 000 mit Android ausgestattete Smartphones aktiviert werden, waren es an Heiligabend und am ersten Weihnachtstag nach Angaben Googles alleine 3.7 Mio. Geräte.

Das vergangenen Weihnachtsfest war eine wahre Freude für App-Hersteller und die Smartphone-Industrie. Die außergewöhnliche Masse an Aktivierungen spricht für eine große Masse an Menschen, die die freie Zeit nutzten, um sich mit den neuen digitalen Endgeräten vertraut zu machen. Eine der wichtigsten Unterschiede eines Smartphones im Vergleich zum klassischen Handy ist die Möglichkeit, die Fähigkeiten des Mobiltelefons über kleine Programme zu erweitern. Und um Weihnachten herum wurden die mini Programme fleißig heruntergeladen. Nach Angaben des Marktforschungsinstituts Flurry sind in der letzten Woche des Jahres 2011 weltweit mehr als 1,2 Milliarden Apps heruntergeladen worden. Mit einem Zuwachs von 60 Prozent stieg diese Zahl um den Weihnachtsabend herum exponentiell sehr stark an.

Anführer bei den heruntergeladenen Apps sind die Amerikaner. 509 Mio. der kleinen Programme landeten auf Smartphones in den Vereinigten Staaten, abgeschlagen dahinter auf dem zweiten Rang liegen schon die Chinesen, die es auf 99 Mio. Downloads bringen. Nach Großbritannien folgt Deutschland in etwa gleich mit Frankreich mit 40 Mio. heruntergeladenen Anwendungen.