Der App-Store als Erfolgsmodell: Aktuelle Zahlen

Donnerstag, 14. Juli 2011

Nach nun mehr drei Jahren auf dem Markt lässt sich zweifelsfrei untermauern, dass der App- Store eine Erfolgsstory ist. Seit einigen Tagen sprechen die aktuellen Userzahlen der iPhone, iPad und iPod-touch Besitzer dafür, denn eine aktuelle Statistik ergab, dass sie sich bereits 15 Millionen Apps auf ihre Geräte heruntergeladen haben! Da Apple selbst zum Gebrauch seiner Nutzer noch nicht mehr mitteilen möchte, hat ein Piper-Jaffray Analyst sich mit der Recherche der Kundenwünsche und deren Download Aktivitäten befasst.

Generell gilt, dass 82 Prozent der Apps ohnehin kostenfrei für den User zum Download bereitgestellt würden, heißt es. Der Preis für kostenpflichtige Apps jedoch betrüge in diesem Jahr durchschnittlich 1,44 Dollar, also immerhin 14 Prozent mehr als im vorigen Jahr, dies stellt einen relativ hohen Preisanstieg dar, wobei besonders auffällig war, dass der Preis ohnehin im Vergleich zum Vorjahr 2009 um sogar 18 Prozent gefallen war. Wie kam es nun zu dieser starken Preisdifferenz in kürzester Zeit?

Bei genauer Betrachtung wird bei der enormen Nachfrage nach dem iPad und dessen hoch frequentierter Nutzung eine klare Rechnung daraus, denn die Applets für das iPad sind nun einmal teurer als für die weiteren Endgeräte. Es wird erwartet, dass der iOS Nutzer in diesem Jahr durchschnittlich 83 Anwendungen herunterladen wird, ein ernstzunehmender Anstieg, denn 2010 waren es hier gerade noch 51 von den kleinen Schiebe und Ziehanwendungen. Die Angebote des Apple App-Stores sind weiterhin ungeschlagen attraktiv und vielfältig, somit bietet Apple derzeit bis zu 400.000 Applets zum Download an, während Google nur 200.000 für seine Android Anwendungen erreichen konnte.