Luxus pur: Das sind die 5 teuersten iPhone-Apps

Dienstag, 20. Mai 2014

Ein iPhone kann erst dann eine volle Leistung zeigen, wenn man es mit entsprechenden Apps ausstattet. Ob man diese Apps aus dem kostenlosen Sortiment auswählt oder doch auf Luxus-Apps setzt, die dann auch entsprechend kosten, sollte der eigene Geschmack und der Inhalt der Apps entscheiden.

Besondere Luxus-Apps für besondere Nutzer

Luxus bedeutet meist auch teuer. So kann man sich für knapp 90 Euro die App „Sexy Finger Print Test HD“ auf das heiß geliebte iPhone holen. Die App soll den Fingerabdruck auf mögliche sexuelle Interessen hin untersuchen. Ähnlich skurril und überflüssig mag die App „G-Map U.S.East“ sein. Für schlappe 180 Euro kann man mit ihr über eine Sprachsteuerung den richtigen Weg finden. Ein kostenloses Navigationssystem erhält man hingegen von Google Maps oder auch Apple Maps, was einen Verzicht auf diese teure Map deutlich macht. Doch es geht noch deutlich teurer. Dies sind die 5 teuersten Apps, die momentan für das iPhone angeboten werden.

Die 5 teuersten Apps

– QSFF Stats – Mit dieser App können Footballfans alle nützlichen wie auch unwichtigen Statistiken ihrer Lieblingsmannschaften abrufen. Kostenpunkt: 899,99 Euro
– Cyber Tuner – Mit dieser App soll es Klavierstimmern leichter fallen, ein Klavier wieder richtig zu stimmen. Kostenpunkt: 899,99 Euro
– Agro – Mit dieser App sollen Landwirte ihre Erträge besser dokumentieren können. Kostenpunkt: 899,99 Euro
– iVIP – Diese App soll besonders Millionäre ansprechen. Wer sie nutzt, bekommt von den Partnern der App eine besondere „VIP-Behandlung“. Als Bedingung für die Nutzung der App muss ein Vermögen von mindestens 1 Million Dollar nachgewiesen werden können.- Kostenpunkt: 899,99 Euro
– Mobi Gage NDI – Diese App macht es möglich, dass Unternehmen ganz bestimmte Messwerte besser auswerten können. Kostenpunkt: 899,99 Euro

Ob man dies wirklich braucht oder ob es die herkömmlichen Apps auch tun, muss am Ende immer jeder für sich selbst entscheiden.


Tags: ,